Woran erkenne ich, dass mein Hund erkältet ist?

Fällt dir auf, dass dein Hund einen abgeschlagenen und müden Eindruck macht und frisst er weniger als sonst, so könnte er eine Erkältung haben. Sehr wahrscheinlich ist das der Fall,
wenn dazu Fieber und stark ausgeprägte Erkältungssymptome kommen, wie Niesen oder das Absondern von weiß-gelblichen Sekret aus der Nase. Hat dein Hund mit den Erkältungssymptomen mehr als 3 Tage zu tun, solltest du auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen, um gefährliche Folgeerkrankungen wie eine Lungenentzündung zu vermeiden.

Was sollte ich tun, wenn mein Hund erkältet ist?

  • Bewegungs-, Trainings- und Spielzeit reduzieren.
  • Nicht mit anderen Hunden spielen lassen.
  • Viel Ruhe ermöglichen.
  • für einen warmen und ruhigen Schlafplatz ohne Zugluft sorgen.
  • Nässe beim Aufenthalt draußen vermeiden und den Hund gut abtrocknen.
  • für ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen, z.B. das Lieblingsfutter mit Wasser anreichern.

Hilfreich Produkte bei Erkältungen:

Es gibt ein paar Produkte die deinem Hund helfen können schneller wieder fit zu werden bzw. gar nicht erst krank zu werden. Ich habe hier ein paar zusammengestellt, die ich selbst schon verwendet bzw. verfüttert habe.

animaux® – nutrients 365 für Hunde | Vitamine zur Unterstützung des Immunsystems:

http://amzn.to/2C9YUZv

Zoetis VMP 50 Tabletten:

http://amzn.to/2EVfVtF

Darf ich mit meinem Hund kuscheln trotz Erkältung?

Oftmals stecken sich Hunde untereinander an, indem sie Erkältungsviren, meist über Körpersekrete wie Speichel, übertragen.
Abgesehen davon, dass du deinem Hund Ruhe gönnen solltest, wenn er erkältet ist, ist Kuscheln unbedenklich. Die Viren, die die Erkältung hervorrufen, sind nicht vom Hund auf den Menschen übertragbar.
Anders herum ist es jedoch möglich. Bist du erkältet, so solltest du aufpassen, dass du deinen Hund nicht ansteckst.

No votes yet.
Please wait...

Kommentare

comments

X